Kategorie-Archiv: Mobiles Internet

Immer und überall online sein dank mobilem Internet

Immer und überall online sein dank mobilem InternetImmer weniger Deutsche nutzen das Internet Zuhause, denn die mobilen Endgeräte verfügen inzwischen über extrem gute Leistungen, was Surfen und Arbeiten angeht. Ob Laptop, Tablet PC oder Smartphone – mobiles Internet erleichtert nicht nur das Leben von Geschäftsleuten und die unzähligen Apps ersetzen mit einer Onlineverbindung Landkarte, Auskunft und Büro in einem. Damit jederzeit und überall gesurft werden kann, muss aber auch die Hardware stimmen und auch bei den Gebühren sollte man sich bereits vorab erkundigen.

Weiterlesen →

Suchmaschinen erleichtern Suchen in der Datenbank

Suchmaschinen sind Programme, welche den Menschen im Computer-Alltag regelmäßig begegnen. Viele nehmen sie als so selbstverständlich hin, dass ihre erstaunliche Leistung oft verkannt wird. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, sehr umfangreiche Datenbanken innerhalb weniger Sekunden zu durchsuchen. Auch das Internet kann als solche Datenbank betrachtet werden. Es gibt viele Online-Einrichtungen welche die kostenlose Suche nach bestimmten Begriffen ermöglichen. Da das Internet inzwischen ein enormes Ausmaß erreicht hat, ist es nahezu unmöglich, sich ohne entsprechende Suchmaschinen in diesem zurechtzufinden.

Weiterlesen →

iPhone und iPad zum mobilen Surfen geeignet

Die Möglichkeiten, um auch mobil im Internet surfen zu können, scheinen täglich zu wachsen. Anfangs konnte die Telekom mit ihren Hotspots beeindrucken, zu denen lediglich die Kunden des Netzbetreibers Zugang haben. Doch inzwischen existiert auch die Möglichkeit, über das Mobiltelefonnetz in das Internet zu gehen. Anfangs mit nur sehr geringen Datenraten, sind – dank UMTS – inzwischen DSL-ähnliche Geschwindigkeiten möglich.

Besondere Beliebtheit gewann das mobile Surfen durch die Smartphones, welche oftmals ein entsprechendes Modem integriert hatten. Das iPhone ist eines der ersten Modelle dieser Kategorie der Mobiltelefone gewesen. Der Hersteller Apple konnte sich mit dem neuen Produkt wieder mehr Bekanntheit verschaffen. Weltweit ist das iPhone das am meisten verkaufte Smartphone. Es bietet zahlreiche Funktionen und neben der Steuerung über den sogenannten Touchscreen begeistern außerdem die sogenannten Apps. Es sind kleine Programme, welche für das Gerät zugeschnitten wurden. Hierbei kann es sich um mobile Lexika bis hin zu lustigen Spielen handeln.

Weiterlesen →

Browser und Explorer für den Internetzugang

Das Internet spielt in der heutigen Zeit eine enorme Rolle; viele Menschen können sich ein Leben ohne kaum noch vorstellen. Ob es die Suche nach bestimmten Dingen ist, das Einkaufen oder einfach nur das Kommunizieren, es geht kaum mehr ohne das Internet. Um die Funktion desselben aber auch richtig nutzen zu können, ist natürlich ein Browser erforderlich. Ein Browser ist die Oberfläche, die benötigt wird, um Webanwendungen darzustellen. In erster Linie sind dies natürlich Internetseiten, Homepages etc. Ohne einen Browser (oder auch von manchen Anbietern Explorer genannt) funktioniert das sogenannte Surfen im Internet nicht. Bei den meisten Computern ist von Haus aus – je nach Betriebssystem – ein Browser vorinstalliert und das Surfen im Internet kann ohne weitere Hindernisse beginnen.

Weiterlesen →

Facebook und Twitter erleichtern das Freunde finden

Grundsätzlich verbringt jeder Mensch gerne Zeit mit anderen. Doch oftmals fällt es nicht sehr leicht neue Freunde zu finden. Das Internet kann jedoch als Hilfe dienen. Die Einrichtung der sogenannten sozialen Netzwerke ermöglicht das einfache Knüpfen von neuen Kontakten. Einige der bekanntesten und größten Netzwerke dieser Art sind Facebook und Twitter. Bei beiden ist es möglich, nach Menschen aus der eigenen Wohnregion zu suchen und diese nach Interessen zu filtern. Es sind bereits viele neue Freundschaften auf diese Art entstanden.

Weiterlesen →

Mindestvertragslaufzeiten zum Internetsurfen

Nahezu jeder Haushalt verfügt inzwischen über einen Tarif um im Internet zu surfen. Unabhängig davon, ob das klassische Telefon-, Fernsehkabel- oder Mobilfunknetz genutzt wird, in jedem Fall gibt es eine Vertragseigenschaft, welche die meisten Kunden stört. Nahezu jeder Internet-Vertrag beinhaltet eine sogenannte Mindestvertragslaufzeit, welche eine Kündigung vor Ablauf dieser Zeit verhindert. Damit nicht genug, sind diese Zeiten oft auch eine zusätzliche Kostenfalle.

In der Regel besitzen die Internettarife eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Wer über einen solch langen Zeitraum gewöhnt ist, einfach und zu jeder Zeit in das Internet zu gehen, vergisst rasch, dass dieser Zugang nur über einen entsprechenden Tarif ermöglicht wird. Im Vertrag sind die monatlichen Gebühren festgelegt, welche regelmäßig, wie selbstverständlich, gezahlt werden. Das Resultat dieser Gewöhnung ist das Vergessen. Nicht selten verpassen Kunden die Kündigungsfrist und müssen zusätzliche Monatsgebühren zahlen, obwohl eigentlich schon längst der Anbieterwechsel erfolgen sollte. Hiervon profitieren selbstverständlich die Netzbetreiber. Meist sind die Gebühren auch höher als die gewohnten, da letztere nicht selten im Rahmen von Sonderaktionen für die Mindestvertragslaufzeit gesenkt werden.

Weiterlesen →

HSDPA für den mobilen Empfang

DSL wird in zunehmend mehr Bereichen Deutschlands nutzbar, weshalb ein großer Teil der Bevölkerung über die Kabel in das Internet gehen kann. Allerdings gibt es noch immer viele ländliche Regionen in der kein DSL existiert. Um diesen Gebieten dennoch eine ähnliche Übertragungsgeschwindigkeit zu bieten, wird von Mobilfunknetzbetreibern der sogenannte HSDPA-Dienst angeboten.

HSDPA steht für “High Speed Downlink Packet Access” und ist ein Übertragungsverfahren, welches zum UMTS-Standard gezählt wird. Theoretisch sind mit dieser Art des mobilen Internetzugangs Geschwindigkeiten von bis zu 13,98 Mbit/s möglich. In der Praxis werden jedoch höchstens 7,2 Mbit/s erreicht. Viele Kunden müssen sich auch mit 3,6 Mbit/s zufrieden geben. Doch selbst dieser Wert bietet höhere Geschwindigkeiten als der klassische DSL-2000-Anschluss. HSDPA zeichnet sich durch eine sehr schnelle Verteilung der Datenlasten aus und passt die Kanalqualität mithilfe einer speziellen Codierung rasch an. Dieser Dienst beschreibt vor allem eine sehr hohe Geschwindigkeit im Download, was vor allem beim Surfen im Internet hilfreich ist. Viele neuere Geräte unterstützen jedoch auch das Upload-Pendant HSUPA.

Weiterlesen →

WLAN macht einige Kabel überflüssig

Das Internet ist eine sehr praktische Erfindung und ermöglicht die einfache Übertragung von Daten über eine große Entfernung, innerhalb weniger Momente. Darüber hinaus bietet das weltweite Netz eine eigene virtuelle Welt, die von einem solchen Ausmaß ist, dass sie eine oft unterschätzte Macht besitzt. Interessant ist das Personen an verschiedenen Enden der Welt auf derselben Internetseite sein können, um dort gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten oder einfach nur miteinander zu kommunizieren. Um die Möglichkeiten des Internets zu nutzen wird jedoch zunächst eine entsprechende Verbindung benötigt.

Weiterlesen →

Kostenloser PC-Spiele-Download für Kids und Teens

Jeder Mensch der modernen Zeit hat schon mal etwas von Computerspielen gehört. Obwohl es zahlreiche Spiele gibt, die ausschließlich für Erwachsene interessant sind, überwiegen dennoch die, welche für die Unterhaltung von Kindern und Teenagern gedacht sind. Die meisten von ihnen kennen jedoch nur die teuren Spiele, welche in den Regalen der Kaufhäuser zu finden sind. Um ein aktuelles Spiel kaufen zu können, muss nicht selten das Taschengeld von zwei oder drei Monaten ausgegeben werden. Das ärgert auch sehr oft die entsprechenden Eltern, welche gern hätten, dass ihre Kinder sich von dem Geld etwas Sinnvolleres kaufen.

Weiterlesen →

Handy und PC mit Touchscreen

Sicherlich eine Entwicklung, die man im Auge behalten sollte, sind die bequemen Touchscreens für PCs und Smartphones. Die Voraussetzung für ein Touchscreen ist natürlich eine entsprechend genügend große Bildschirmfläche. In der Vergangenheit wurde die Touchscreen-Technologie vor allem bei Geldautomaten eingesetzt. Doch auch auf Messen, bei der Fahrplanauskunft in Bahnhöfen und bei Spielautomaten begegnen sie uns.

Ein Touchscreen ist eine Bedieneroberfläche die auf leichten Druck reagiert und so durch Berühren von bestimmten Punkten in einer Grafik den Programmablauf auslösen. Touchscreens sind wesentlich unempfindlicher und verschmutzungsresistenter als Tastaturen, weswegen sie auch gerne in der Industrie zur Steuerung von großen Anlagen benutzt werden. Die Benutzung erfolgt wie mit der Maus, nur dass die Punkte auf dem Bildschirm nicht mehr mit dem Cursor angesteuert werden, sondern mit einem Stift oder dem Finger berührt werden. Indem man mit Finger oder Stift zieht, können auch Drag and Drop Funktionen ausgeführt werden, bei vielen Geräten ist mittlerweile auch der Multi-Touch möglich, also das gleichzeitige Berühren verschiedener Steuerungselemente, wodurch eine Grafik zum Beispiel skaliert oder gedreht werden kann.

Weiterlesen →